Pasta selber machen – Weil’s schmeckt!

Pasta selber machen

Am Wochenende stand bei mir “Pasta selber machen” auf dem Programm. Pasta ist italienisch und heißt “Teig”. Ich liebe die daraus zubereiteten Nudeln und zwar in jeglicher Variation und Kombination. Spaghetti, Tortellini, Penne und viele mehr. Dazu lieber rote Tomatensoße oder grünes Pesto?

Was brauchst du, wenn du Pasta selber machen willst?

Du kannst Pasta auf viele Art und Weisen herstellen. Ich habe mich dafür entschieden, die Nudeln aus Eiern und herkömmlichen Mehl herzustellen. Du kannst hier Vollkornmehl nehmen, zwischen Bio-Eiern und Freilandeiern unterscheiden. Für mich war das jetzt ein erster Versuch überhaupt das erste Mal Nudeln selber zu machen.

  • 500g Mehl
  • 5 Eier
  • Frischhaltefolie
  • Backpapier
  • Öl (Olivenöl)
  • Prise Salz
  • Nudelmaschine
Pasta selber machen, Teig kneten
Hier wird der Teig vorbereite und mächtig durchgeknetet.

Vorbereitungen treffen

Zunächst brauchst Du eine Schüssel in der Du die Eier, das Mehl und eine Prise Salz zusammenführst und knetest, bis es zu einer Masse geworden ist. Danach verteilst Du auf einer Arbeitsplatte etwas Mehl und knetest den Klumpen nochmal ordentlich durch. Ist der Teig an dieser Stelle noch zu fest, kannst Du ihn mit lauwarmem Wasser geschmeidiger machen. Dann formst Du ihn vernunftig und wickelst ihn in die Frischhaltefolie ein. Jetzt eine halbe Stunde lang bei Zimmertemperatur liegen lassen.

In der Zwischenzeit kannst Du die Nudelnmaschine aufbauen und an der Arbeitsplatte befestigen. Breite vielleicht auch schon mal Backpapier aus, auf dem Du die Nudeln gleich platzieren kannst.

Nudeln in Form bringen

Die halbe Stunde ist rum und Du kannst die Teigmasse wieder aus der Frischhaltefolie nehmen und sie auf der Arbeitsfläche zurecht legen. Jetzt schneidest Du sie, wie ein Brot in Scheiben und ziehst sie durch die Maschine. Es soll nun eine dünne Scheibe entstehen, die Du anschließend durch den jeweiligen Filter ziehst, um die gewünschte Form der Nudel zu erreichen. In der von mir verwendeten Nudelmaschine werden Spaghetti produziert. Ich denke das ist der Regelfall. Die meisten Nudelmaschinen sind darauf ausgelegt Spaghetti zu produzieren, weil es am einfachsten umzusetzen ist.

Ich habe allerdings für Dich mal recherchiert und es gibt tatsächlich auch Maschinen, die hohle Nudeln (Penne) herstellen.

Pasta selber machen - Nudelmaschine
Hier ist die Nudelmaschine zu sehen, hinten kommt der Teig, als ganze Scheibe rein. Vorne je nach Einstellung werden daraus dann dünne oder dickere Spaghetti.
Pasta selber machen - Nudeln
Die fertigen Nudeln müssen jetzt nochmal leicht im Mehl gedreht werden, damit sie nicht aneinander backen.

Ganz kurz in kochendem Wasser baden

Die fertig geformten Nudeln sammelst Du auf einem Backpapier, am besten gibst Du noch ein bisschen Mehl dazu, damit sie nicht zu sehr aneinanderkleben. Danach kommen sie in kochendes Wasser. Aber nicht zu lange! Wirklich nur zwei, drei Minuten – bis sie oben schwimmen. Und zack hast Du Deine eigenen, selbstgemachten Nudeln. Die Du jetzt mit Pesto beispielsweise genießen kannst.

Guten Appetit! Jetzt kannst du Pasta selber machen. Ich werde das Ganze jetzt noch mit Vollkornmehl ausprobieren und vielleicht auch eine Art Gemüsenudeln zubereiten. Freue Dich also auf weitere Beiträge über dieses Thema.

Beste Grüße, Fabi

4 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.