Temperamentvolles Porto – facettenreiches Reiseziel

Porto Jeansjacke Handwriting

Noch drei Stunden und ich bin in Porto angekommen. Kennst du das Gefühl von Freiheit und Glückseligkeit am Heimatflughafen? Oftmals ist das Reiseziel obsolet – du schwelgst in Erinnerungen an die letzten Touren, bekommst gute Laune, weil es wohl möglich wieder Richtung Sonne geht. Ob Abenteuer, Wellness oder eben 30. Geburtstag – Fliegen hilft den Alltag einfach mal hinter sich lassen. Durch den Migrationshintergrund eines Fußball-Kollegen geht es für ein langes Wochenende in das sommer warme Portugal. Eine Überraschung zum 30. Geburtstag wird mit einem Städtetrip verbunden und bringt mich zu einem Reiseziel, das in der Vergangenheit immer mehr an Beliebtheit gewinnt.

Portugal bietet Rückzugsorte für Jedermann

Zum 30. Geburtstag ist es ein Brauch bei uns, dass vor dem Rathaus Bierdeckel und Konfetti gefegt werden. In jeder Region wird das Fegen anders interpretiert, doch oftmals fließt dabei fast überall das ein oder andere kalte Getränk. Den Ursprung hat diese Tradition in Bremen, wo die Domtreppe von unverheirateten Männern gefegt werden musste. Frauen übrigens mussten die Klinke der Domtür putzen. Einem alten Glauben zufolge, erinnert das an die Strafe, die den Menschen erteilt wird, die sich nicht fortpflanzen.

Diesem für das Geburtstagskind doch oftmals ereignisreichen Erlebnis wollte sich unser Fußball-Kumpane entziehen. Er suchte Zuflucht bei der Familie in der Nähe der schönen Stadt Porto. Ein kleines Dorf an der westlichen Küste Portugals sollte für einen ruhigen und entspannten Geburtstag sorgen. Unsere Überraschung und das vollkommene Entgegensetzen seiner Vorstellung ging voll und ganz auf. Zusammen mit 5 weiteren Fußballkollegen mache ich mich also auf den Weg von Hamburg nach Porto.

Porto Boygroup
Immer gute Laune – die Rabaukenbande von Porto.

Porto Fabian Tiedemann

Porto Straßenbahn
Selbst sind wir nicht mit der Bahn gefahren. Für weitere Strecken ist sie aber das richtige Transportmittel.

 

Mit guter Laune durch Porto

Um zu dem kleinen Dorf zu gelangen, müssen wir also den Flughafen in Porto anfliegen. Die verbleibenden Tage bis zum Geburtstag verbringen wir mit sonnigen Stunden in Portos Altstadt, erleichtern die netten Bier-Kneipen um viele Liter Bier und verkosten Portwein in sympathischen Weinkellern. Über Airbnb wohnen wir in einem Appartement in der Rua das Flores, in mitten der schönen Altstadt. Die Altstadt bietet schöne Häuserfassaden und jede Menge kleine Gassen, die sich wie ein Labyrinth durch das Terrain schlängeln.

Porto Altstadt
Ein Blick auf die Altstadt von Porto bei strahlendem Sonnenschein.

Porto ist eine Stadt, die Vielseitigkeit bietet. Absolut lohnenswert: von der Berühmtheit der Ponte die Luzia, über architektonische Schönheiten, bis hin zu Spaziergängen und langen Sommerabenden auf den Straßen Portos. Das bekannteste Exportprodukt der Hafenstadt Porto ist der Portwein, weshalb du an jeder Ecke selbigen verkosten kannst. Neben dem zahlreichen Konsum des berühmten portugiesischen Biers Superbock nehmen wir deshalb an einer Wein-Verkostung teil. Um den Fluss (Douro), der mitten durch die Stadt fließt, zu überqueren, geht es für uns über die bekannte Brücke (Ponte Dom Luís I). Auf und neben dieser Brücke entstehen die schönsten Bilder von Porto.

Porto Sao Nicolau
Hier ist immer was los. Buden, Menschen und Meeresluft.
Porto Graffiti
Farben-Spektakel – Graffiti mitten im grün.
Porto Aussichtsplattform
Ich habe mich auch ablichten lassen, hier auf der Aussichtsplattform, mit super Blick auf den Fluss und Teile der Stadt.

Die Bogenbrücke Ponte Dom Luís I

Die Brücke verbindet die Stadt Porto mit Vila Nova de Gaia und erstreckt sich über den Fluss Douro. Die Brücke kann auch zwei Ebenen genutzt werden. Die obere leitet auf zwei eingedeckten Gleisen die Stadtbahnzüge der Metro und die untere ist für den Straßenverkehr der Kraftfahrzeuge vorgesehen. Beide Ebenen können von den Fußgänger überquert werden. Für das fotografische Auge empfehle ich definitiv die Tour “im 2. Stock”, auch wenn der Weg dort hin nicht mal eben so gemacht ist. Auf halber Strecke ergibt sich dann das nachfolgende Motiv der Brücke – schier. 45 Meter Höhe, 385 Meter Länge und ein Teleobjektiv zusammen, ergeben abgefahrene Bilder. Schade, dass ich nicht auch noch bei Dunkelheit auf der Brücke knipsen konnte.

Brücke in Porto (Ponte Dom Luís)
Ponte Dom Luís – die Brücke mit Charakter.

Super Bock macht super Bock

Porto ist bergig. Es erwartet uns ein ständiges auf und ab – links und rechts – hoch und runter. Ein paar hundert Stufen später sind wir oben angekommen, auf Höhe der Aussichtsplattform. Darauf erstmal ein Super Bock! Super Bock ist neben Sagres das bekannteste Bier in Portugal (gemeinsamer Marktanteil von knapp 90 %). Das Lagerbier hat 5,4 % Atü auf dem Kessel und schmeckt eindeutig nach mehr. Nachdem wir die Aussicht genossen haben, geht es weiter über die Brücke in eine der kleinen Gassen, zu einem Wine Tasting.

Porto Super Bock
Davon gibt es ausreichend: Bei Super Bock bekomme ich super Bock!

Wine Tasting bei Piano Douro Valley

Die Harmonie von Liebe und Wein. Die Piano Weine sind von höchster Qualität und bringen das Beste aus der Sonne Portos. Vielseitig, komplex und fesselnd, die Noten des Landes gehen tief in Harmonie und der Liebe des Douro-Tals. Die Hälfte des Tages ist vorbei und wir flanieren an der Av. de Diogo Leite. Nach einem deftigen Pizza-Fressen geht es in eine kleine Gasse, um die Piano Weine zu verkosten. € 10 pro Person zahlst du für das Kosten von sechs verschiedenen Weinen. Preis-Leistung ist auf jeden Fall in Ordnung und der Pegel danach sowieso.

Porto Fabi beim Wine Tasting
Schenk ein, trink aus. Lecker Rotwein im Glas.
Porto Santa Marinha
Blick auf Sao Marinha – hier befinden sich die vielen Weinkeller – unter anderem das Piano Douro Valley.

Abendsonne genießen auf einer der ältesten Straßen Portos – Praca Ribeira

Der Praca Ribeiro ist fester Bestandteil des Hafens von Porto und lockt gerade zu Abendstunden viele junge Menschen an. Wir haben Glück, zu später Stunde reißt der Himmel richtig auf und lässt uns die Wärme der Sonne spüren. Zwei Jungs spielen gemeinsam auf einem mobilen Keyboard, ernten dabei eine Menge Blicke noch jüngerer Mädchen. Der Kiosk an der Ecke läuft auf Hochtouren zu dieser Zeit. Wir gönnen uns bei Botequim Nostalgic ein paar kühle blonde Super Bock – wir hatten schließlich noch nicht genug. Die Sitzgelegenheiten sind natürlich alle restlos belegt, darum lassen wir uns an der Promenade nieder. Dort lernen wir zwei russische Mädchen kennen, die zu Fuß unterwegs durch die Welt sind. Wir trinken noch lange zusammen Bier und Wein auf der Straße und knipsen noch ein paar schöne Fotos.

Porto russische Bloggerin
‘ne ganz liebe russische Bloggerin.

Für das nächtliche Programm bietet das Stadtteil Vitória eine Menge Auswahl. Viele Bars, Clubs und Restaurants auf einem Haufen – wir fühlen uns wohl. Am nächsten Tag geht es dann endlich zum Geburtstagskind – mit dem wir eine wunderschöne Überraschungs-Party zelebrieren.

Beijinhos!

Adressen:
Airbnb Appartement
R. das Flores, 4050-262
Porto

Botequim Nostalgic (Bar)
Praca Ribeira, 4050-513
Porto

PIANO Douro Valley (Wine Tasting)
R. França 14, 4400-174
Vila Nova de Gaia

Clubs, Bars & Restaurants
R. de Cândido dos Reis
Porto

7 Kommentare

  1. Treffender und smarter kann man die Eindrücke Portos kaum wiedergeben!
    Super geschrieben, beeindruckende Bilder, einfach ein geiler Trip!

  2. Der Beitrag gibt wirklich einen schönen Einblick in das schöne Porto, jedoch sollte man selber mal dort gewesen sein. Ein sich wirklich lohnendes Reiseziel! Wunderschöne Eindrücke und fußläufig alles zu erkunden. In Sachen Städtereise ein kleiner Geheimtipp.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.