Frühlingsdom 2017 in Hamburg

Frühlingsdom 2017 in Hamburg

Der Frühlingsdom 2017 in Hamburg neigt sich dem Ende. Das Feuerwerk am jetzt kommenden Freitag nach Ostern wird ein letztes Mal das Dom Wochenende einläuten.

Gutes Wetter beim Frühlingsdom 2017 in Hamburg

Sicherlich sind auch in diesem Jahr einige regnerische Tage dabei gewesen, aber was möchten wir erwarten – wir sind in Hamburg. Nichts desto trotz war an den Tagen, an denen ich meine Kamera dabei hatte strahlender Sonnenschein. Wenn das Wetter also so mitspielt, dann tümmeln sich mehrere tausend Menschen auf dem Heiligengeistfeld zwischen Schießbuden, Autoscootern und Süßigkeitenwagen.

Nach dem Fußballspiel an einem Sonntag ist das Wetter zu gut, um sich erschöpft auf’s Sofa zu schmeißen. Und ich muss gestehen, dass das nach dem Fußball wirklich verlockend ist. Aber umso bestätigter habe ich mich dann gefühlt, nach dem ich die Zeit genutzt habe und nochmal rausgekommen bin. Es ging also auf den Frühlingsdom 2017 in Hamburg.

Hunger ist teuer

Wenn Du mit komplett leeren Magen auf den Dom fährst, mit der Absicht dich dort “vollzufressen”, geh vorher lieber nochmal zur Bank! Ein kleiner Schaschlik-Spieß direkt zu Beginn, um reinzukommen: 5 €! Augenrollend wende ich mich von der Grillbude ab.

Für zweimal abbeißen zu viel Geld!

Nagut, dann gibt es halt erstmal einen Maiskolben mit Knoblauchbutter für 3€. Aber gesättigt bin ich noch lange nicht. Weiter geht es zu der Pommesbude, wo ich mir Süßkartoffelpommes mit Sour Cream bestelle. Auch für die Fritten gebe ich “nur” 3€ aus. Da ich mit Freunden unterwegs bin, wird es schnell eine gesellige Runde und gerade bei dem guten Wetter gönnt man sich vielleicht auch mal ein Bier. Das kann ich mir ja erlauben, hab schließlich gerade Fußball gespielt. Eine Runde geschmissen – Schwups nochmal 15€ weg. Dafür durfte ich mal von dem Tomatenbrot probieren. Zum Schluss noch gebrannte Mandeln für zu Hause und ich bin summa summarum bei 25€ – nur für Verpflegung.

Frühlingsdom 2017 in Hamburg
Yummy, lecker Maiskolben mit Knoblauch! 🌽
Frühlingsdom 2017 in Hamburg
Auch das Schmalzgebäck ist immer ein gute Wahl!
Frühlingsdom 2017 in Hamburg
Ein kühles Somersby gegen die Temperaturen.
Frühlingsdom 2017 in Hamburg
Tada hier kommt das Bruschetta in groß!
Frühlingsdom 2017 in Hamburg
Mein absoluter Favorit: Süßkartoffel-Pommes mit Sour Cream. 😍

Autoscooter, Riesenrad und Co.

Früher, als ich noch ein kleines Kind war (wer sagt eigentlich, dass ich jetzt nicht immer noch eines bin), hat mein Papa mal bei R.S.H massig Tickets für Fahrgeschäfte gewonnen. In dem Alter konnte es nichts Größeres geben: Raus in die große Stadt und den ganzen Abend mit in den Fahrgeschäften verbringen. Jetzt fotografiere ich diese lieber und investiere mein Geld lieber, wie du schon gelesen hast, in leckeres Essen.

Zumal auch hier die Preise wirklich ihres Gleichen suchen. Eine Autoscooterfahrt kostet auch um die 3€. Da habe ich von meinem Essen mehr und vor allen Dingen keine Nackenschmerzen am Ende. Für die größeren Geschäfte, wie dem Riesenrad kannst du schon eher 5 bis 6 € parat halten. Allerdings lohnt sich bei gutem Wetter der Ausblick auch sehr von da oben. Reeperbahn, das Millerntor Stadion von St. Pauli, der Michel, aber auch ein Gesamtüberblick über den leuchtenden Dom sind nicht zu viel versprochen.

Frühlingsdom 2017 in Hamburg
Für mich persönlich zu viel Bewegung, für die Kamera ein nettes Motiv.
Frühlingsdom 2017 in Hamburg
Vom Riesenrad aus hast Du eine tolle Aussicht – gerade bei diesem Wetter.

Nichts desto trotz wirst du mich auch beim Sommerdom eher mampfend, mit der Kamera in der Hand, am Rand der Fahrgeschäfte sehen. Also, wenn Du nochmal hin willst, dann jetzt dieses Wochenende. Ansonsten beginnt der Sommerdom am 28.07.2017.

Bis dahin, Dein Fabi 🙂

 

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.