Gefüllte Paprika mit Hack

Gefüllte Paprika

Deine gefüllte Paprika kann natürlich alles mögliche enthalten. Ich habe mich heute vorwiegend vom Rinderhack bedient. Es ist aber vorstellbar, dass du jegliches Gemüse dazu kleinschneidest und in die Paprika gibst.

Wie bereitest du die gefüllte Paprika zu?

Zunächst brätst du das Hack in einer Pfanne (Hier eine Top-Pfanne, die bei mir schon ewig hält) mit etwas Olivenöl an. Während das Rinderhack vor sich hin brutzelt, kannst du dich um die anderen Zutaten kümmern. Zu aller erst würde ich die Paprika abwaschen, die Paprika wie einen “Deckel” abschneiden und das Innenleben herausschneiden. Kurz bevor das Hack fertig ist, gibst du den Frischkäse dazu, sodass dieser noch ein bisschen verschmilzt. Dann kommen die Kidney-Bohnen dazu und das Ganze gibst du dann in das Innere der Paprika. Zwischendruch kannst du immer wieder ein paar Jalapenos dazuzwischenlegen. Und ganz zum Schluss kommt noch etwas Käse oben drüber – Deckel drauf und ab in den Ofen. (15-20 Minuten 170° Grad, Ober- und Unterhitze)

Gefüllte Paprika

Zutaten

  • drei Paprika (rot, orange, gelb)
  • 300g Hackfleisch
  • 200g körniger Frischkäse
  • Jalapenos
  • Streukäse
  • 100g Kidney-Bohnen

Perfekt um abends eine Paprika zu vernaschen und die anderen beiden nächsten Tag mit ins Büro zu nehmen. Das beste an dieser Mahlzeit ist der hohe Anteil an Eiweiß. Gerade durch das Hack und den Käse ist die Komponente der Kohlenhydrate nicht sehr stark vertreten. Wenn du dieses Gericht das erste mal machst, dann sei vorsichtig mit dem Frischkäse, zuviel beim ersten Mal hat mein Magen nicht so gut vertragen. Aber lass dich davon nicht abschrecken, ich wollte dir das nur als Tipp mitgeben, dass du dich da einfach ausprobieren musst. Lass es dir schmecken!

Gefüllte Paprika

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.