DJI Mini 2 Fly More Combo – Drohne + Zubehör

DJI Mini 2 Fly More Combo

Heute möchte ich dir etwas über die DJI Mini 2 Fly More Combo berichten, die ich mir vor kurzem selbst zugelegt habe. Es soll dir einen groben Überblick vermitteln, welche Zubehörteile in der Fly More Combo enthalten sind und vor allem, was du beachten musst bevor du die kleine Drohne das erste Mal in die Luft steigen lässt.

Inhalte des DJI MINI 2 Fly More Combo Pakets

Ganz gleich, ob zum Geburtstag, zu Weihnachten oder einfach selbst belohnt, das DJI Mini 2 Fly More Combo Paket macht doppelt Spaß und lohnt sich letztendlich auch. Die Fly More Combo kostet auf der DJI Seite knackige € 599. Damit ist sie € 140 teurer, als wenn du dir nur die Drohne alleine kaufst (€ 459). Worin besteht dann jetzt der Unterschied, der diese Preisdifferenz gerechtfertigt?

DJI Mini 2 Drohne Fly More Combo
Hier sind alle Zubehörteile, die sich in der Fly More Combo befinden und die die Drohne selbst abgebildet.
Bild-Quelle: store.dji.com

Intelligent Flight Battery

Die zwei zusätzlichen Akkus sorgen für ausreichend Flugzeit, die du an einem Stück bewältigen kannst. Keine blanken Nerven, weil die Batterie wieder leer ist. Gerade wenn du längere Zeit nicht in der Nähe einer Steckdose bist, sind die zusätzlichen Flugbatterien unersetzlich. Ich würde einen Kauf zusätzlicher Akkus auf jeden Fall empfehlen, wenn du dich nicht für die Fly More Combo entschieden hast. Bei 55 € pro Batterie liegst du bei weiteren 110 €.

Zwei zusätzliche Ersatzpropeller (Paar) + 18x Ersatzschrauben

Die Ersatzpropeller können praktisch sein, wenn die alten Verschleiß aufweisen oder bei einem Unfall Schaden nehmen. Für jedes weitere Paar Ersatzpropeller musst du 12 € rechnen – das macht also nochmal 24 €. Ob du sie benötigst kann ich dir nicht prophezeien. Zum Verschleiß kann ich noch keine Erfahrungen teilen und ob du unfallfrei fliegst, liegt bei dir.

Wichtige Propellerhalterung

Hinzu kommen 13 € für eine Propellerhalterung. Was beim ständigen Zusammenbau der Drohne zwischen einzelnen Flugstationen eher nervig ist, erweist sich auf lange Sicht als nützlich. Es steht für mich außer Frage, dass das Zusammenbauen des Quadrocopters etwa 10 Sekunden länger dauert und anfangs ziemliche Bastelarbeit und Nerven erfordert. Allerdings gewährleistet die Halterung eben das Verrutschen der Propeller und sorgt somit für den optimalen Schutz der zärtlichen Flugelemente.

Zweiweg Ladestation + Original Ladegerät 18W

Die Ladezeit für alle drei Akkus beträgt ca. 4 Stunden. Also ausreichend Zeit, um parallel die ersten Aufnahmen zu bearbeiten und hochzuladen. Die funktionale DJI Mini 2 Zweiwege-Ladestation kann neben den Akkus der Drohne auch als Powerbar zum Einsatz kommen. Dadurch brauchst du nicht zusätzlich eine Powerbank mitschleppen. Wenn du auf Reisen bist, kannst du auch problemlos dein Smartphone oder z.B. das Osmo Mobile aufladen. Die Ladestation ist intelligent und erkennt den Akku mit dem höchsten Ladestand, um ihn als ersten aufzuladen. Zu unser Kalkulation kommen dann nochmal 39 € on top – wobei ich auch hier eine absolute Kaufempfehlung ausspreche.

Stylische und schlichte Umhängetasche

Klein, praktisch und schick. Die Rede ist von der Umhängetasche für den sicheren und komfortablen Transport. Die Tasche aus der DJI Mini 2 Fly More Combo ist einzeln im DJI Store nicht erhältlich. Du bekommst hier eine Alternative, die etwas auffälliger den Inhalt der Tasche zeigt. In verschiedenen Farbkombinationen erhältst du für 35 € eine Umhängetasche, die ich dir wärmstens ans Herz lege. Genauso klein, wie die Drohne auch, nimmt diese Tasche weder Platz weg, noch ist sie lästig zu tragen.

Was brauchst du noch vor deinem ersten Drohnen Start?

Jetzt weißt du was sich in der Fly More Combo verbirgt oder hast sie dir vielleicht auch schon gekauft. Es bedarf noch kleiner Installationen, Genehmigungen und auch Versicherungen, bevor du das erste mal in die Luft steigst. Aber alles der Reihe nach.

Zunächst einmal die rechtliche Sparte, denn du musst unter anderem die Drohne über eine Haftpflichtversicherung absichern. Es gibt einige Versicherungen, die das schon enthalten haben. Sollte deine Haftpflichtversicherung den Punkt Drohne nicht abdecken, haben die Betreiber der Webseite Drohnen.de einen übersichtlichen Artikel verfasst, der eine Auswahl an Drohnenversicherungen auflistet. Darüber hinaus erläutern sie auf was du bei der Wahl der Versicherung achten solltest.

DJI Mini 2 Drohne
Kleines fliegendes Biest – schnell, stabil und gestochen scharf!
Bild-Quelle: store.dji.com

Als nächsten Schritt empfehle ich dir die Registrierung als Drohnen-Betreiber auf der Seite des Luftfahrtbundesamts (LBA)! Seit dem Jahr 2021 darf ein Drohnenpilot laut EU Drohnenverordnung nur fliegen, wenn er als Pilot registriert ist und die entsprechende elektronische ID sichtbar auf seinem Fluggerät angebracht hat. Das klingt dramatischer, als es ist. Du registrierst dich unter folgendem Link und lädt’s dein Ausweisdokument hoch. Nach erfolgreicher Prüfung wird dir in dem Portal deine eID angezeigt. Jetzt musst du nur noch eine kleine Plakette bestellen, wo du die ID und deine Kontaktdaten (für den Fall, dass sie abstürzt und gefunden wird) drauf drucken lässt. Das habe ich zum Beispiel auf der Seite von Drohnen-Kennzeichen gemacht. Hier kostet die benötigte Plakette knapp 9 € zzgl. Versand.

Zu guter Letzt brauchst du noch die DJI Fly App für dein Android oder iOS Smartphone. Mit dieser App verbindest du deine Drohne und die Fernbedienung, um letztendlich den Flug zu starten. Zudem empfehle ich dir auf jeden Fall noch eine Speicherkarte, die zum einen über ordentlich Speicherkapazität verfügt und zum anderen eine vernünftige Schreibgeschwindigkeit aufweist. Ich empfehle dir die SanDisk Extreme Pro 128GB gerade, wenn du viel filmst.

Klare Kaufempfehlung für die DJI Mini 2 Fly More Combo

Nochmal kurz zurück zur Frage, ob sich die DJI Mini 2 Fly More Combo gegenüber der normalen Ausstattung lohnt. Definitiv und zwar doppelt. Zum einen sieht der preisliche Faktor es vor, dass du eher direkt zu der Fly More Combo greifen solltest (DJI Mini 2 + Einzelteile = 459+221 = 680 €). Zum anderen hast du einfach generell länger am Stück Spaß (Flugzeit), weniger Nervenzusammenbrüche (Zweiweg-Ladestation) und komfortableren Transport gewährleistet.

Es ist der Kauf meiner ersten Drohne und ich bin mehr als zufrieden. Ich würde immer wieder zu der gleichen Entscheidung tendieren. Wenn ich dein Interesse geweckt habe, dann kauf sie dir jetzt direkt hier bei Amazon!

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.