Erfahrungsbericht Detox-Diät: Selbsttest Kale&Me

6 Säfte, 3 Tage, eine Kur

Erfahrungsbericht Detox-Diät: 6 Säfte, 3 Tage, eine Kur und nur das eine Ziel vor Augen – Durchalten.
Für mich ist es nicht besonders leicht, weil ich sonst esse wie ein Scheunendrescher. Aber was genau können die einzelnen Säfte? Ich habe sie alle genauer unter die Lupe genommen.

Welcher Drink rockt die Geschmackszellen?

1 #PAMELAPINE

Erfahrungsbericht Detox-Diät - 6 Säfte, 3 Tage, eine Kur - 1 #Pamelapine

Der Tag startet jeden Morgen püntklich um acht Uhr mit einem Mix aus Ananas, Apfel, Gurke, Zitrone und Minze. Von der Konsistenz ein trüber  Apfelsaft, der geschmacklich sowohl Apfel, als auch Gurke überwiegend lässt. Durch die Zitrone gibst du deinem Körper bereits früh am Morgen eine Menge Vitamin C, was wichtig zur Stärkung deines Immunsystems ist.

Der #pamelapine ist der erste Saft mit dem du überhaupt in die Challenge startest, wenn du nicht mitten am Tag beginnst, der muss auch schmecken. Mich hat er auf ganzer Linie überzeugt. Wer morgens gerne Apfelsaft trinkt, kann diesen perfekt durch den #pamelapine ersetzen. In meinen Augen ein super Start in den Tag.

2 #CATIECARROTErfahrungsbericht Detox-Diät - 6 Säfte, 3 Tage, eine Kur - 2 #Catiecarrot

Nach dem du die ersten Mails gecheckt hast, vielleicht erste operative Tätigkeiten umgesetzt hast, gibt es den zweiten Drink. Es ist 10 Uhr und in deinem Mund findet ein unaufgeregtes Geschmacksspiel aus Karotte, Apfel und Zitrone statt. Ein farblich schöner Saft, der weiterhin viel Vitamin C mit sich bringt. Denn das Vitamin wird unterstützend jetzt auch noch von der Karotte geliefert.
Optisch ein klarer Karottensaft, geschmacklich überdeckt der Apfel die Einseitigkeit allerdings und die Zitrone schafft endgülige Gleichheit im Spiel, um den Geschmackssieg auf deiner Zunge. Am Ende ein makelloser Saft, der seines gleichen sucht.

3 #ALAVOCAErfahrungsbericht Detox-Diät - 6 Säfte, 3 Tage, eine Kur - 3 #Alavoca

Die erste und größte Hürde steht dir wohl Mittags bevor. Am Mittagstisch mit den Kollegen duftet es nach Hähnchen, Grünkohl und es gibt Schokolade zum Nachtisch. Ausgerechnet heute gibt der Chef einen aus. Du bleibst stark und nimmst ganz cool deinen Avocado Drink zu dir – du schaffst das! Einfach lächeln und winken, funktioniert super!

Geschmacklich muss ich sagen kommt hier am meisten der Spinat durch. Zu der Avocado und dem Spinat wird der Saft von Ananas und Zitrone ergänzt. Die Ananas ist nicht zu schmecken, allerdings spürbar.

4 #ROSYROOTSErfahrungsbericht Detox-Diät - 6 Säfte, 3 Tage, eine Kur- 4 #Rosyroots

Rote Beete, Karotte, Apfel, Zitrone und Ingwer mischen sich hier zu einem sehr guten Saft zusammen. Mit dem solltest du allerdings nicht kleckern, geht schwer wieder raus. 😉 Es ist mittlerweile schon 14 Uhr und gerade am ersten Tag geht die Zeit super schnell rum.

Das allergrößte Gefühl um diese Uhrzeit: kein Nudelbauchnachmittag. Wenn mittags einen großen Berg Pasta verputzt, hast du gegen das Nachmittagstief zu kämpfen. Jetzt bist du frisch und hast die volle Gehirnleistung, weil dein Körper die Energie nicht komplett für die Verdauung benötigt.

5 #KALVINKALEErfahrungsbericht Detox-Diät - 6 Säfte, 3 Tage, eine Kur - 5 #Kalvinkale

16 Uhr, das heißt der vorletze Drink für heute. #Kalvinkale, bei diesem Namen wird noch nicht so viel über den Inhalt des Getränks verraten. Durch seine 7 Zutaten ist er mit Abstand der nahrungsmittelreichste Smoothie. Grünkohl, Gurke, Spinat, Apfel, Stauden, Sellerie und Zitrone bestücken den grünen Giftzwerg. Er ist nicht nur optisch grün, sondern schmeckt auch so. Die große Auswahl an Gemüse macht ihn gerade zum Abend hin zu einem super Begleiter in den Feierabend!

Durch seine Vielfalt ist der Geschmack aber schwer zu definieren, am ehesten schmecke ich Grünkohl, Gurke und Spinat – grün eben.

6 #AMYALMONDErfahrungsbericht Detox-Diät - 6 Säfte, 3 Tage, eine Kur - 6 #Amyalmond

18 Uhr der letzte Drink, den ich heute zu mir nehme und ein bisschen habe ich die Hoffnung, dass es der Leckerste von allen wird. Er macht optisch vom farblichen Kontrast einfach am meisten her. Leider wurde ich enttäuscht, aber auch das gehört zum Fazit dazu. Datteln und Mandeln ergänzt durch Wasser und Salz bringen es hier einfach nicht auf einen hinterbleibenden Geschmack. Während ich mit einem bezaubernden Abschlussspiel am Gaumen gerechnet habe, bleibt mir ein geschmacksneutraler Abendsaft. Den man aber nichts destotrotz wunderbar und ohne das Gesicht zu verziehen, trinken kann.

Fazit zum Erfahrungsbericht Detox-Diät mit Kale&Me

Zum Geschmack im “Erfahrungsbericht Detox-Diät der Selbstversuch mit dem jungen Startup” kann ich sagen, dass auf jeden Fall alle Säfte genießbar sind. Aber das habe ich auch erwartet! #Amyalmond fällt als einziger Saft aus dem Fenster und hat mich nicht überzeugt, vielleicht aber auch weil ich an ihn die größten Erwartungen hatte. Gerade die ersten vier Säfte könnte ich ab jetzt jeden Tag in meinen Ernährungsplan einbauen.

Wie immer sei natürlich gesagt, es ist Geschmackssache – von Typ zu Typ verschieden. Ich hoffe ich konnte dir trotzdem weiterhelfen!

Bis bald, Fabi

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.