Regionalität – Alternativen für 10 Lebensmittel von ganz weit weg

Regionalität

Regionalität heißt nicht qualitativ schlechter einzukaufen

Regionalität. Müssen wir die Lebensmittel konsumieren, die einen so langen Transportweg hinter sich haben? Welche Alternativen gibt es zu den Goji-Beeren aus China, dem Wasser von den Fidschi-Inseln und dem Spargel aus Peru?

Exotische Früchte und schmackhaftes Gemüse. Im Supermarkt wimmelt es von Superfoods und anderen Lebensmitteln, die erst um die halbe Welt Reisen, bis sie bei dir im Haus landen. Ich will dir ein Kontrastprogramm für die gehypten Lebensmittel vorstellen.

  1. Nordseekraben

    Ich glaube jeder, der sie schonmal gegessen hat kennt die Geschichte. Gefangen werden sie bei uns in der Nordsee, um sie ins weitgelegene Marokko zum Verarbeiten zu bringen – weil es günstiger ist. Im deutschen Supermarkt angekommen kann man nicht mehr von Frische sprechen! Hier zahlt sich der Preis von frischen Krabben in der Qualität also aus!Nordseekrabben

  2. Äpfel aus Neuseeland

    Wenn du einen Apfel isst, denkst du wahrscheinlich, dass er von hier kommt, weil der Apfel das Lieblingsobst der Deutschen ist. Den ein oder andere Apfelbaum findet man hier ja auch im Lande. Gar nicht so wenige sogar, 1,1 Millionen Tonnen Äpfel werden jährlich in Deutschland geerntet. Wir exportieren hiervon aber auch sehr viel, sodass durch unseren hohen Pro-Kopf-Verbrauch nur jeder fünfte Apfel im Supermarkt aus der eigenen Region kommt.Apfel

  3. Honig aus Mexiko

    Über 17.000 Tonnen Honig aus Mexiko in einem Jahr. Ob der Honig aus einem europäischen oder nicht-europäischen Land kommt, ist egal. Sie werden vermischt und zu stark erhitzt, sodass die Qualität leidet. Aber du kannst selbst entscheiden, welcher Honig auf deinem Brot landet. Produkte aus der Umgebung gibt es meist in Bauernmärkten.

    Honig

  4. Spargel aus Peru

    Als Kind bei meinen Eltern vor einigen Jahren gab es immer Spargelzeit. Es wurde nicht zu jeder Jahreszeit Spargel gegessen, weil es auch gar nicht angeboten worden ist. Mittlerweile ist es jedoch so, dass wir Spargel importieren und ihn somit zu jeder Jahreszeit konsumieren können. Fahr zum Bauern nebenan und hol ihn dir frisch – schmeckt sowieso viel besser.

    Spargel

  5. Schweinefleisch

    Deutschland ist der drittgrößte Erzeuger der Welt , aber weil wir mehr als die Hälfte ins Ausland exportieren, müssen wir auch wieder importieren, (z.B. aus Dänemark) um den Bedarf der Deutschen zu decken. Achte beim Kauf einfach woher das gute Stück kommt, oder du gehst auch hier wieder direkt zum Schlachter deines Vertrauens, bei dem du weißt, von welchem Bauern er sein Fleisch bekommt.Schweinefleisch

  6. Schokolade aus Pennsylvania

    Bei Schokolade ist es nicht so eindeutig, ob nun gute Qualität oder nicht. Du kannst auch nicht so einfach sehen, ob die Schokolade schon einen Tag länger im Regal liegt oder nicht. Worauf du aber achten kannst ist der Zuckergehalt. Wobei US-Schokolade meistens mehr Zucker und weniger Kakao enthält – ganz stark ist natürlich, wer auf die Süßigkeiten verzichten kann.Schokolade

  7. Milch aus Polen

    Auch wenn wir viele Bauernhöfe mit vielen Kühen haben, die auch oftmals Milch geben, die im Supermarkt landet. Trotzdem exportieren wir auch hier die Hälfte der produzierten Menge ins Ausland. Auch hier kann man auf der Verpackung erlesen woher die Milch kommt & auf regionale Produkte zurückgreifen.Milch

  8. Goji-Beeren aus China

    In einem meiner vorherigen Beiträge habe ich sie als Superfood bezeichnet, diese Bezeichnung sollen sie auch nicht verlieren. Nichts desto trotz möchte ich dir eine gute Alternative vorstellen. Oftmals stecken in diesen Produkten, die oft aus China importiert werden, Pestizide. Heimisch, vertraut und eine klasse Alternative ist da doch die schwarze Johannisbeere. 40kcal zu 300kcal(Goji). Also gleich noch ein Schlankmacher!Johannisbeere

  9. Wasser von den Fidschi-Inseln

    Supermarktregale enthalten nicht nur Wasser aus Deutschland, sondern meist hat die Flüssigkeit, die wir zu Genüge zu uns nehmen einen langen Weg hinter sich. Eigentlich ist jeder Weg für’s Wasser in den Supermarkt zu weit. Denn streng genommen kommt qualitativ hochwertiges Wasser aus dem Wasserhahn bei dir zu Hause.Wasser

  10. Quinoa aus Bolivien

    Das Modegetreide hat eine Alternative- Hirse.Hirse

Es gibt durchaus noch mehr Produkte, bei denen man es vorziehen könnte regionale Produkte zu wählen. Alleine wegen der Frische und Haltbarkeit der Lebensmittel. Fallen dir noch welche ein? Schreib es gerne in die Kommentare!

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.