Ananas-Kokos-Bananen-Smoothie

Der Ananas-Kokos-Bananen-Smoothie ist ein Exokt. Ich hatte noch Ananas über, und wie es nunmal so ist, wenn man Lebensmittel übrig hat, die weg müssen – du verwertest sie am besten im Smoothie. Der Smoothie ist nämlich ein sehr unkomplizierter Zeitgenosse, er lässt sich aus fast allem herstellen und er liebt verrückte Kombinationen.

Zutaten für den Ananas-Kokos-Bananen-Smoothie:

  • eine Ananas
  • eine Kokosnuss (in meinem Fall ist es eine Trink-Kokosnuss)
  • drei Bananen
  • ein Glas Wasser

Zubereitung

Fangen wir mit den Bananen an, die sind einfach von ihrer Schale zu befreien. Etwas schwieriger wird es schon bei der Ananas, denn hier musst du sowohl die harte Schale entfernen inklusive Kopf (Blätter) und vor allen Dingen den Stamm im Inneren. Aber ich denke das sollte kein Problem für dich darstellen.

Jetzt kommen wir zur Kokosnuss (speziell in meinem Fall ist es die Trink-Kokosnuss). Ich muss zugeben, dass ich hier vor einem ziemlichen Problem stand und nicht recht wusste, wie ich die Kokosnuss öffne und ihr wertvolles Innenleben gewinnen könnte. Die Trink-Kokosnuss ist bereits von der braunen haarigen Schale, du denkst die harte Schale ist somit entfernt und du kannst loslegen – falsch. Erst habe ich es mit einem wirklich scharfem Messer probiert, doch bin klanglos gescheitert. Du bohrst dir mit einem stabilen spitzen Gegenstand z.B einem Schraubenzieher ein Loch in die Nuss. Außer den Hausmitteln gibt es eine hier Reihe Produkte, die extra dafür vorgesehen sind!

Ananas-Kokos-Bananen-SmoothieOptimum 9400

Wie auch immer du das Loch jetzt in die Kokosnuss bekommen hast, jetzt kannst du die Flüssigkeit über einem Glas austropfen lassen. Wenn du es das erste Mal machst, wundere dich nicht – die Flüssigkeit ist klar und nicht weiß. Ich habe beim ersten Mal einen Schrecken bekommen. Diese Flüssigkeit ist für unseren Smoothie aber unwichtig. Ich habe mir sagen lassen, dass sie trotzdem gegen Krankheitsanfall und zur Stärkung des Immunsystems hilft. Schmecken tut sie mir trotzdem nicht – aber probiere sie gerne!

Jetzt kommt der “Hammer”

Zur Gewinnung des weißen Fruchtfleisches, welches du für den Smoothie brauchst, kommt jetzt der Hammer aus dem Haushalt zum Einsatz. Kein Scherz – ich glaube die Nachbarn habe bei den ersten Versuchen gedacht ich bringe ein neues Regal an. Mit ein bisschen Übung und gezielten Schlägen ist das Aufspalten ein Kinderspiel. Dabei muss die Kokosnuss nicht komplett in zwei springen, es reicht, wenn du eine Öffnung geschaffen hast, durch die ein Löffel zum auskratzen passt. Alles in den Mixer und ab geht Fahrt – Lecker!

Trinkkokosnuss

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.