Wenig Zeit – viel Erfolg!

Wenig Zeit - viel Erfolg

Wenig Zeit – viel Erfolg: Ersteres trifft es bei mir ganz gut, entschuldigt die lange Ruhe auf meinem Blog. Ich stecke gerade mitten in der Klausurenphase, aber deshalb finde ich es umso schöner euch heute Two/Sevenbody vorzustellen.

Der Weg vom unbewussten zum bewussten Leben mit maximalen Erfolgen führt über den minimalistischen Ansatz

Irgendwie wissen wir alle tief im Inneren, dass sich eine unbewusste Ernährung und Lebensweise langfristig an unserem Körper rächen wird. Jeder von uns hat zumindest schon einmal flüchtig darüber gelesen oder etwas dazu gehört, aber man kann es nicht oft genug wiederholen, dass die größten Volkskrankheiten, vor allem Krebs, stets im Zusammenhang mit einer ungesunden Lebensweise stehen. Aber nicht nur mangelhafte Ernährung, sondern auch ein Mangel an Bewegung und psychisch belastende Situationen können deinem Körper dramatische langfristige Schäden zufügen, die dich nicht nur Lebenszeit, sondern vor allem auch Lebensqualität kosten.

Mehr als die Hälfte aller Todesfälle ist auf Krebs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zurückzuführen.

Wer sind die Übeltäter?

Wie euch Fabian in “Der gesunde Körper” bereits sehr gut erklärt hat, ist eine Krebszelle eigentlich eine normale Körperzelle, die denaturiert/ausgeartet ist. Verbreitet sich der Krebs, beginnen die umliegenden Zellen quasi ebenfalls zu denaturieren. Im schlimmsten Fall so lange, bis die ausgearteten Zellen lebenswichtige Prozesse behindern.

Die gute Nachricht ist, dass du über deine Lebensweise Einfluss auf diese Prozesse nehmen kannst! Das kann man allein schon über die häufigsten Krankheitsursachen erkennen:

-überhöhter Zuckerkonsum

-Konsum von minderwertigen Fetten

-Alkohol- und Tabakkonsum

-Bewegungsmangel

-Stress

-Mangel an Wirkstoffen in der Ernährung (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente)

-zu saure Ernährung

Und und und…

 

All das sind Dinge, von denen du wahrscheinlich schon einmal gehört hast. Wenn du bereits davon wusstest, oder nun davon weißt, woran liegt es dann, dass du und so viele andere Millionen von Menschen auf der Welt nicht in die Tat umsetzen, was eigentlich das Beste für sie wäre? Nämlich, diese Sünden zu unterbinden, oder zumindest einzugrenzen.

Ganz einfach. Sie schaffen es nicht, sich von ihren schlechten Gewohnheiten zu lösen. Und warum schaffen sie es nicht? Weil sie Angst davor haben, zu viele der angenehmen Nebeneffekte opfern zu müssen. (Denn das Bierchen oder die Schokolade am Abend darf man sich ja schon gönnen. Oder auch zwei.) Und weil sie einen riesigen Berg an Arbeit vor sich sehen, den sie sich nicht zu erklimmen trauen.

Oft tritt in den entscheidenden Situationen einfach die kurzfristige Befriedigung in den Vordergrund und der langfristige Vorteil wird ausgeblendet. So konditioniert man sich selbst auf den Verzehr ungesunder Lebensmittel, denn durch die Aktivierung des Belohnungssystems über Zucker schließt sich der Kreis. Wie ein Hund, der unbegrenzten Zugriff zu Leckerli hat, wird auch der Mensch sich schwer unter Kontrolle haben, wenn er nicht die nötigen Gewohnheiten entwickelt, die ihm die Stärke geben, auf das Leckerli zu verzichten.

 

Wie du deine negativen Gewohnheiten in positive umwandelst. Und das Beste aus dir machst

Um langfristig für großartige Veränderungen deiner Gewohnheiten und damit auch deiner Lebensqualität zu sorgen, musst du die Hürden auf dem Weg dahin so stark verkleinern, wie nur möglich. Wie oft wird in purer Frustration versucht, alles an einem Tag zu ändern, mit der Tür ins Haus zu fallen, um nur wenige Tage später das Handtuch zu werfen? Dass Gewohnheiten sich erst über längere Zeiträume festsetzen, dürfte auch dir bekannt sein. Verhaltensforscher geben an, dass nach etwa 40 Tagen wiederholter Ausübung eine bestimmte Aktion zur Gewohnheit wird. Und du glaubst, wenn du alles auf einmal ändern willst, hältst du diesen Zeitraum durch?

 

Das Geheimrezept ist der minimalistische Ansatz

Willst du wissen, wie du all deine Träume verwirklichen kannst? Trainier dir die Gewohnheiten deines Wunsch Ichs an. Denn diese sind es, die zu deinem gewünschten Output führen.

Der einfachste Weg zum Ziel ist stets der Weg des geringsten Widerstands. Mit dem minimalistischen Ansatz ist der Widerstand minimal. Stell dir vor, du konzentrierst dich stets auf die 20 % der Aktionen, ob es um Ernährung, Training oder sonstiges geht, die für 80 % der Erfolge verantwortlich sind. So sparst du dir einen riesigen Teil des Aufwandes und genießt trotzdem den größten Teil der Erfolge. Wenn du diese 20 %, das Minimum an Regeln beherrscht, dann wird bereits ein Großteil deines Traums in Erfüllung gehen. Klingt das nicht gut?

Stell dir vor, wie sich der Berg vor deinen Augen auf einmal auf ein Fünftel verkleinert, das großartige Endprodukt aber beinahe so groß ist, wie zuvor? Anders gesagt: Wenn es dein Ziel ist, 50 Kg zu verlieren, du dafür deine Ernährung aber um 180 Grad drehen und jeden Tag im Fitnessstudio verbringen müsstest, was für dich aus zeitlichen Gründen und aufgrund deines familiären Umfeldes nahezu unmöglich ist, wie wäre es denn, wenn du stattdessen lediglich das Prinzip der Kalorienbilanz beachten und 2 mal die Woche trainieren müsstest und trotzdem die 50 Kg an Gewicht verlierst.

Hast du dir erstmal das Minimum über gute Gewohnheiten antrainiert, so fängt es an dir Spaß zu machen, deinen Körper zu pflegen. Du beginnst, darüber hinaus dich selbst zu bilden. Was tut dir und deinem Körper gut? Wie sieht eine gesunde und ausgewogene Ernährung aus? Das sind Fragen, mit denen du dich freiwillig befassen wirst, wenn du erst einmal die Grundlagen beherrscht. Und das ist erst der Anfang.

 

Selbst die größte Reise beginnt mit einem einzigen Schritt

-chinesisches Sprichwort

Die Moral von der Geschicht

Was kannst du aus diesem Artikel mitnehmen? Zum einen die gute Nachricht, dass du alles Erdenkliche erreichen und über die richtigen Gewohnheiten sehr großen Einfluss auf die Qualität deines Lebens nehmen kannst. Du kannst Krankheiten heilen, dein Selbstvertrauen steigern und den Körper deiner Träume verwirklichen. Und noch viel mehr. Wenn du deiner Zukunft ins Auge siehst, und die nötigen Vorkehrungen triffst. Gehe den Weg des minimalistischen Ansatzes, genieße großartige Erfolge und der Rest wird sich entwickeln. Du musst nur den ersten Schritt gehen. Bedenke: Mit dem Essen kommt der Appetit. Mehr darüber, wie dieser minimalistische Ansatz aussieht und wie du dir damit deinen Traumkörper verwirklichen kannst, obwohl du studierst, in der Ausbildung steckst, oder arbeitstätig bist und damit keine Zeit für einen aufwändigen Fitness Lifestyle á la 24/7 hast, erfährst du in unserem Blog: twosevenbody . Wir freuen uns über deinen Besuch! Wenn du alles Wissenswerte über gesunde Ernährung und mehr erfahren willst, bist du auf Faceyourfuture ebenfalls goldrichtig.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.