3 Wochen Ekstase pur – Mein Südafrika Reisebericht

Fabi auf dem Lions Head

Mein Südafrika Reisebericht: Eine Sammlung von unbeschreiblichen Bildern, unvergesslichen Momenten und einzigartigen Eindrucken, die ich nicht mehr missen möchte. Zu viele Ziele auf der Welt gilt es zu bereisen und erkunden, aber unsere Zeit dafür ist begrenzt. Ich bin wahnsinnig froh, dass ich mir diese drei Wochen Auszeit genommen habe und etwas Neues von dieser Welt für mich erschließen konnte.

Südafrika Reisebericht im Überblick

Es gibt Momente im Leben, da schwebst du in Trance – realisierst gar nicht, was wirklich um dich passiert. Bis du das merkst, bist du schon längst wieder im Alltag angekommen. Deshalb die Entscheidung, das erste Mal in meinem Leben drei Wochen am Stück Urlaub zu nehmen. Im Nachhinein eine mehr als glückliche Wahl: So habe ich nicht nur mehr Zeit zum Entdecken der südafrikanischen Schönheit, sondern begreife auch, dass ich erst nach zwei Wochen so richtig anfange abzuschalten. Ich möchte Dir in diesem Beitrag einen Überblick all meiner Erfahrungen von Südafrika geben.

Spektakuläre Natur entlang der Panorama Route

Die ersten spektakulären Aufnahmen meiner Reise durch Südafrika entstehen entlang der Panorama Route bei Graskop. Das große Highlight auf der grünen Strecke ist wohl der Blyde River Canyon, von dem ich einige unfassbar tolle Bilder geschossen habe. In diesem Beitrag gibt es unter anderem meine Top drei Aussichtspunkte für einen unvergesslichen Blick. BEITRAG LESEN!

Panorama Route Fabian Tiedemann Südafrika Reisebericht
Nicht nur hinter der Kamera, sondern auch selbst mal reinlächeln.

Krüger Nationalpark – Die wilden Tiere Südafrikas

Der Krüger Nationalpark macht wohl den größten Anteil für unsere Reise in das nördliche Südafrika aus. Die wilden Tiere in freier Wildbahn zu erleben ist für mich schon immer ein Traum gewesen. Sie zu fotografieren, stellt mich vor eine spannende Herausforderung. Komm, Baby wir gehen auf Safari. BEITRAG LESEN!

Krüger Nationalpark Elefant Auge um Auge Südafrika Reisebericht
Auge um Auge und irgendwie schon ein bisschen beängstigend, wenn der auf dich zu läuft.

Morning Sunrise Safari – Auf den Spuren der Big Five

Wer auf seiner Safari wirklich alle wilden Tiere Südafrikas sehen will, der muss auch im Urlaub mal früh aus den Federn. Doch auch das alleine reicht nicht aus. Du musst Geduld beweisen und ein gutes Auge haben. Ein gutes Foto ist wie ein Jobangebot – nimm nicht immer gleich das erstbeste. BEITRAG LESEN!

Safari Löwen Männchen Südafrika Reisebericht
Der König der Tiere auf dem Weg sein Revier zu markieren.

Abenteuerliches Südafrika – 1200 km bis Port Elizabeth

Die Südafrika Reise geht weiter von Santa Lucia, über Kokstad bis nach Port Elizabeth. Und damit willkommen zurück auf einem der ehrlichsten Blogs der Welt. Das Wetter am heutigen Tag ist absolut NICHT südafrikanisch – es regnet den ganzen Tag. Das passt uns aber ganz gut, da wir in den nächsten zwei Tagen viel Zeit im Auto verbringen werden. In Santa Lucia geht deshalb nicht mehr viel und wir fahren in Richtung der Drakensberge. Aufgrund des Wetters lassen wir eine Bergwanderung allerdings aus und nutzen unsere Unterkunft (Kokstad) nur als Zwischenstopp. Langsam peilen wir die Südküste Südafrikas an, unsere nächstgrößere Anlaufstelle lautet Port Elizabeth. BEITRAG LESEN!

Port Elizabeth Irgendwo im Nirgendwo Südafrika Reisebericht
Irgendwo im Nirgendwo. Das schlechte Wetter ist deutlich in den Gesichtern und der Gemütslage zu erkennen. Wir wissen selber nicht mehr so ganz, wo wir hier eigentlich sind.

Jeffreys Bay – Wo jedem Surfer ein Herz aufgeht

Jeffreys Bay ist die Surfer-Hochburg in Südafrika überhaupt. Es gibt viel Wind und hohe Wellen, das Maß aller Dinge für einen jeden Surfer. Aufgrund des jungen Publikums gibt es vergleichsweise günstige Unterkünfte, was dem Portemonnaie der Reisenden entgegen kommt. Das wiederum lockt weiter viele, gerade jüngere, Menschen an und somit schließt sich der Kreis. BEITRAG LESEN!

Jeffreys Bay Surfer Südafrika ReiseberichtStorms River – Wanderung im Tsitsikamma Park

Der Storms River Mouth ist das absolute Highlight des Tsitsikamma Parks. Klares, sprudelndes Wasser bedeutet Tsitsikamma übersetzt. Wer am Storms River gewesen ist, weiß auch wieso. Das Wasser, das gegen die Brandungen peitscht, ist so klar blau, grün, dass ich es fast direkt trinken würde. Was darf in einem Südafrika Reisebericht natürlich nicht fehlen? Natürlich, die Wahrheit – Jetzt kommt Natur pur! BEITRAG LESEN!

Storms River Hängebrücke Südafrika Reisebericht
Die Hängebrücke über den Storms River Mouth.

Knysna | Elephant Park und Lagunenstadt

Nach einer bescheidenden Nacht in Knysna (und das lag weiß Gott nicht am Guesthouse) geht es für uns heute Vormittag in den Knysna Elephant Park. Für den perfekten Blick über die Gegend in Knysna fahren wir außerdem noch zu “The Heads”. Von hier kannst Du zudem die gefährlichste Hafeneinfahrt der Welt bestaunen. Ein tolles Tagesprogramm für schöne Fotos. Ich kann Dir Knysna sehr ans Herz legen. BEITRAG LESEN!

Knysna Elephant Park Elefantenportrait Südafrika Reisebericht
Mein Südafrika Reisebericht-Liebilingsbild!

Hermanus, Bettys Bay & Stellenbosch – Tiere & Natur!

Noch in Mossel Bay starten wir unsere heutige Reisetour, weiter nach Hermanus, mit einem Heißgetränk in einem kleinen Cafe. In Hermanus erwarten uns spektakuläre Begegnungen mit Walen. Die süßen kleinen Pinguine treffen wir in Bettys Bay an. Stellenbosch hingegen hält einen zauberhaften, botanischen Garten für uns bereit. Und zum Abschluss gibt es, wie könnte es in der Weinregion Stellenbosch anders sein, richtig Bier und Burger. BEITRAG LESEN!

Hermanus Bettys Bay Panorama Route
Die schönen Straßen von Südafrika – direkt an der Küste entlang. Naja das Wetter hätte an dem Tag ein bisschen mehr aus sich machen können.

Simon’s Town – Die Heimat der Pinguine!

Auf dem Weg von Stellenbosch nach Simon’s Town machen wir zwei mal Halt. Unter anderem halten wir in Muizenberg und fotografieren die bunten Badehütten. Der zweite Stop ist dann in Kalk Bay, wo die Robben zu Hause sind. Hier riecht es nach Fisch – verständlicherweise. Nach der Pinguin-Besichtigung geht der Tag mit einem Gourmet-Dinner zu Ende. BEITRAG LESEN!

Hermanus Bettys Bay Pinguine Südafrika Reisebericht
Pinguine – die kleinen Racker können ganz schön muffeln.

Kap der guten Hoffnung, Dias Beach & Camps Bay!

Wer Kapstsdt besucht, der wird am Kap der guten Hoffnung nicht vorbeikommen. Im doppelten Sinn, denn zum einen ist es eines der touristischen Hauptattraktionen. Zum anderem kommst Du nicht dran vorbei, weil es das letzte ländliche Stück der Kapstadt Region ist. Das Kap der guten Hoffnung liegt am Zipfel des Table Mountain National Park und ist damit eines der südlichsten Punkte des afrikanischen Kontinents. Der südlichste Punkt ist, wie viele gar nicht wissen, das Kap Agulhas. BEITRAG LESEN!

Kap der guten Hoffnung Schild Südafrika Reisebericht
Na gut, soooo windig ist es gar nicht *hust*

Lions Head – Mein Highlight des Südafrika Reiseberichts!

An diesem Tag steht die Wanderung auf den Lions Head an. Ab diesem Moment bin ich endgültig angekommen in Kapstadt. Schweißtreibende, nervenaufreibende und am Ende doch mega schöne Stunden in der Natur – in mitten einer Großstadt. Auf unserem Abenteuer ist Teamwork gefragt, wir brauchen Flüssigkeit für eine ganze Familie und Durchhaltevermögen bei kaum auszuhaltenden Temperaturen. BEITRAG LESEN!

Fabi auf dem Lions Head Südafrika Reisebericht
Glücklich, wie ein kleines Kind, dass gerade Haribo bekommen hat. Selten besser gesessen, als dort!

Der Tafelberg in Südafrika – Kapstadt von oben

Das höchste Punkt von Kapstadt befindet sich auf dem Tafelberg, welcher 1086 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Seit 2012 zählt der Tafelberg sogar zu den New 7 Wonders of Nature, denn er bietet eine unglaubliche Vielfalt an Pflanzen. Oftmals schleiern sich Wolken über den Tafelberg, was vom Berg selber ein schlechte Sicht bedeutet. Vom Lions Head hingegen entstehen dann richtig spektakuläre Aufnahmen des Tafelbergs. Außerdem lassen wir uns im Companys Garden filmen und dinieren fein am Bloubergstrand. BEITRAG LESEN!

Tafelberg Kapstadt Südafrika Reisebericht
Besser könnte mein Südafrika Reisebericht nicht enden: Diese Aussicht genießt Du dank des 10mm Objektiv – hier geht extra viel aufs Bild!

Ich hoffe mein Südafrika Reisebericht hat Dir nicht nur gut gefallen, sondern Dich vielleicht auch ein Stück dichter an Deine eigene Reise gebracht. Solltest Du ein anderes Ziel wählen, wünsche ich Dir auch für dort viele Entdeckungen und spannende Begegnungen. Wer nochmal eine andere Perspektive auf diesen Urlaub erleben möchte, sollte dringend bei meinen Freunden von Travellersdelight.de vorbeischauen – geiler Stuff!

Fang an zu reisen & entdecke die Welt!

5 Kommentare

  1. Diese Art, einen Reisebericht zusammenzufassen, gefällt mir auch gut, Fabian. Man kann alles, sozusagen “auf einen Blick”, im Nachhinein noch ‘mal etwas besser einordnen. Auch bestens für Leute geeignet, die vielleicht gar nicht vorhaben, den gesamten Bericht zu lesen, sondern die sich einzelne Ziele für ihre eigene bevorstehende Reise herauspicken möchten!

    Hat im Übrigen sehr viel Spaß gemacht, deine Berichte zu lesen, vor allem, weil hinter jedem Satz deine “ungebremste” Begeisterung zu spüren war. Schön auch, dass das mit den beiden “älteren Herren” so gut geklappt hat (hoffentlich liest hier keiner mit…;-)).

    Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich dir nur dringend raten, Reisen zu einem deiner Schwerpunkte im Leben zu machen! Es gibt meiner Ansicht nach nichts Geeigneteres, um aus einem einen echten “Weltbürger” zu machen, für den Toleranz, Mitgefühl und Verständnis an oberster Stelle stehen…

    1. Hey Wolfgang, die Worte haben mich echt bewegt. Danke für dein ehrliches Feedback! Schön, dass es beim Lesen so rüberkommt, wie es war – wunderschön und begeisternd!

      Das verspreche ich dir, mein Lieber!

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.